Nachdem das in den kalten Tagen stattfindende Yoga abgeschlossen ist, beginnt im Frühling das Gärtnern. Unter der Leitung von Frau Claudia Michel wird der Nutzgarten vor dem Haus bewirtschaftet. Kinder lieben es, mit den Händen in der Erde zu wühlen und leckere Früchte oder Kräuter zu ernten. Und so lernen sie spielerisch und mit sehr viel Freude pure Wissenschaft kennen. Denn wie schmecken denn frisch geerntete Tomaten? Wie groß wird ein Kürbis? Wo leben Regenwürmer? Und müssen Blumen eigentlich auch Spinat essen, um groß und stark zu werden?

Diese und viele andere Fragen stellen sich die Kinder beim Gärtnern. Durch aufmerksames Beobachten und einfache Experimente können sie einige Antworten auf ihre Fragen finden. Und ganz nebenbei erlernen sie Geduld zu haben, denn es dauert seine Zeit bis eine Blume gewachsen ist, und Verantwortung zu übernehmen, denn der Kürbis möchte regelmäßig gegossen werden. Außerdem können selbst gepflegte Beeren und Kräuter auch im Bistro verarbeitet werden, was nochmal ein besonderes Highlight für die Kinder bedeutet.